Word: Web-Adressen als Hyperlinks
Windows XP – Microsoft Word

BetriebssystemOffice-AnwendungenSoftwareWorkspaceZubehör

Word XP und 2003 bieten neben der AutoFormat-Funktion zum Ersetzen von Internet- Pfaden durch Hyperlinks auch das Hinterlegen von Wörtern mit Web-Adressen an.

Internet-Adressen im Fließtext hinterlegt Microsoft Word standardmäßig mit Hyperlinks. Wer allerdings in seinem Dokument häufig mit Online-Verweisen auf Unterseiten von Web-Präsenzen arbeitet, muss oft zeilenlange URLs eingeben, die den Lesefluss massiv stören. Oftmals enthalten diese Adressen zudem keinen Hinweis darauf, welche Inhalte den Leser auf den Websites erwarten.

Word XP und 2003 bieten neben der AutoFormat-Funktion zum Ersetzen von Internet- Pfaden durch Hyperlinks auch das Hinterlegen von Wörtern mit Web-Adressen an. Statt http://www.corel.com steht dann dort nur Corel. Hinter dem Menüpunkt Einfügen/Hyperlink oder der Tastenkombination [Strg + K] verbirgt sich ein Fenster, in dem Sie auf Listen besuchter Websites oder verwendeter E-Mail-Adressen zugreifen können. Im Feld Text anzeigen als lässt sich überdies das Wort eingeben, das mit einer Internet- Adresse hinterlegt werden soll.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen