Chip-Hersteller verliert iPod-Zusage und stürzt ab

Allgemein

Für die künftigen hochwertigeren iPod-Modelle will Apple nicht den bisherigen Chiplieferanten einspannen. Jener kam daraufhin an der Börse böse unter die Räder.

Der Spezialchip-Hersteller Portal Player teilte gestern noch mit, dass sein Medien-Halbleiter PP5021 entgegen der Erwartungen nicht den Weg in verschiedene künftige iPod-Modelle von Apple finden werde. Die Chips, die auf eine schnelle Übertragung komprimierter Daten abgestimmt sind, seien ab dem zweiten Halbjahr 2006 verfügbar.

Es könne aber davon ausgegangen werden, dass Apple nicht komplett auf Chip-Sets Marke Portal Player verzichte, berichtete die EE Times. Da der Hersteller aber 90 Prozent des Absatzes mit Apple generiert, reagierten die Börsianer fast schon mit Panikverkäufen: An der Nasdaq brach der Portal-Player-Kurs am Abend zeitweise um über 43 Prozent ein. [rm/fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen