Seagate mit neuer Enterprise-Festplatte

Data & StorageStorage

Das Laufwerk setzt auf Perpendicular Recording und dreht 15 000 Mal pro Minute. Die Speicherkapazität beträgt bis zu 300 GByte.

Mit der Cheetah 15K.5 verpasst Seagate seiner Enterprise-Festplattenfamilie ein neues Flaggschiff. Das Laufwerk soll Unternehmen hohe Zuverlässigkeit und Kapazität bei niedrigen Betriebskosten bieten.

Die Cheetag 15K.5 setzt auf die neue vertikale Magnetaufzeichnungstechnologie Perpendicular Recording und erreicht dadurch eine höhere Kapazität als bisherige 15K-Festplatten. Sie wird derzeit an OEMs ausgeliefert und soll noch im Laufe des Quartals im Handel zu haben sein. Einen Preis nannte Seagate noch nicht.

Die Cheetah 15K5 ist mit 3-Gigabit/Sekunde-Serial-Attached-SCSI(SAS)-, Ultra320?SCSI- und 4-Gigabit/Sekunde-Fibrechannel-Schnittstellen verfügbar und kommt mit Kapazitäten von 73, 147 und 300 GByte. Die MTBF soll unter Volllast 1,4 Millionen Stunden betragen. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen