Online-Auktionen beliebter als Flohmärkte

E-CommerceMarketingNetzwerke

Geht es darum, sich von alten Gegenständen zu trennen, liegt das Internet deutlich vor Flohmärkten.

Während 70 Prozent der Internet-Nutzer ungeliebte Dachboden- und Kellerfunde schon einmal bei einem Online-Auktionshaus eingestellt haben, suchten bisher nur 36 Prozent einen Flohmarkt auf. Inserate bei Online-Medien nutzten erst 15,3 Prozent. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Europressedienstes im Auftrag von Paypal.

33 Prozent der Befragten geben gar an, bislang ausschließlich online verkauft zu haben. Den Offline-Verkauf bevorzugen dagegen 24,6 Prozent.

Am häufigsten werden bei eBay & Co. Bücher und Zeitschriften veräußert (38,4 Prozent), gefolgt von CDs und DVDs (32,9 Prozent) sowie elektronischen Produkten (30,8 Prozent). Hauptgrund für den Verkauf ist für 76,5 Prozent der Erlös, wobei dieser häufig gleich wieder in neue Produkte investiert wird. Für 40,2 Prozent geht es darum, Platz zu schaffen. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen