Zappen bei TV-Werbung verboten

MarketingWerbungWorkspace

Der holländische Konzern Philips hat ein Patent auf Technik, die das Wegschalten eines TV-Senders während einer Werbeeinblendung verhindert.

Nach den Vorstellungen des Elektrokonzerns könnte MHP – die Multimedia Home Platform – in Zukunft das Fernsehverhalten entscheidend ändern. Neben neuen Funktionen – etwa dem Online-Shopping mit der Fernbedienung oder dem Abrufen von zusätzlichen Informationen zur Sendung – ließe sich auch steuern, wann der Zuschauer wegschaltet. Oder eben nicht: Siehe Patent 20060070095.

Mit der darin beschriebenen Technik, “Apparatus and method for preventing switching from a channel during an advertisement display”, sollen TV-Sender künftig mittels eines zusätzlichen Flags verhindern können, dass Zuschauer bei Werbung wegzappen. Auch das Vorspulen bei digitalen Videorekordern soll dieser Flag während der Werbung verhindern.

Immerhin erklärte der Sprecher des Unternehmens, Georg Wilde auf Anfrage von Spiegel Online, dass ein konkretes Produkt nicht geplant sei. (ds)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen