Sicherheitslücke in Intels Pentium-Prozessoren

KomponentenSicherheitSicherheitsmanagementWorkspace

Security Experten warnen vor einer Angriffsmöglichkeit durch Schutzfunktionen des Intel Pentium Prozessors.

Loic Duflot vom Computerlabor des französischen Verteidigungsministeriums enthüllte auf der CanSecWest/core06 Sicherheitskonferenz in Vancouver eine bislang einmalige Angriffsmöglichkeit auf PC-Hardware. Der Überhitzungsschutz des Intel Pentium könne dazu missbraucht werden, schädlichen Code auf einem PC zu installieren und diesen unter Kontrolle von außen zu bringen. Auch andere x86-Prozessoren sind möglicherweise von diesem das Problem betroffen. (fe/dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen