US-Mobilfunker bietet Klingeltöne von Untergrundbands an

MobileMobilfunkNetzwerke

MySpace ist der Hype des Jahres, jetzt wollen auch Mobilfunkanbieter wie Cingular auf den Zug aufspringen.

Der inzwischen von Murdochs Medienimperium übernommene Homepage-Dienst MySpace hat sich einen festen Platz in der öffentlichen Aufmerksamkeit erobert, kein Wunder, bei 56 Millionen Teilnehmern.

US-Mobilfunkprovider Cingular hat sich eine Möglichkeit überlegt, den Hype zu nutzen: man will, so meldet die Nachrichtenagentur Reuters, Klingeltöne auch von Untergrundmusik anbieten, die bisher nur auf MySpace veröffentlicht wurde.

Ein dreissigsekündiger Ton soll dabei zweieinhalb Dollar kosten, ein Viertel davon geht an die Band, die den Song veröffentlichte. [fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen