SCM stößt Verlustbringer Digital TV ab

IT-ManagementIT-Projekte

Das deutsch-amerikanische Technologieunternehmen verkauft für 11 Millionen Dollar (9,17 Mio. Euro) seine digitale Fernsehsparte in die Schweiz.

Die eidgenössische Kudelski-Gruppe ist der weltgrößte Hersteller für verschlüsselte Chipkarten bei Bezahl-TV-Empfängern. Das Unternehmen aus Cheseaux wird in den nächsten Wochen die digitale TV-Abteilung inklusive der Mitarbeiter in Frankreich, Deutschland und Singapur von SCM Microsystems übernehmen.

“Mit dem Verkauf setzen wir unsere Strategie fort, uns auf die Kernbereiche zu fokussieren”, betont SCM-Chef Robert Schneider. Künftig lege das Unternehmen sein Augenmerk auf den Ausbau des Geschäfts mit Chipkarten-Lesegeräten, elektronischer Gesundheitskarte, E-Pass und anderen Zugangskontrollsystemen.

SCM kämpft seit geraumer Zeit mit roten Zahlen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr musste das Unternehmen einen Nettoverlust in Höhe von 12,4 Millionen Dollar (10,3 Mio. Euro) hinnehmen. [rm/fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen