Projektor: Samsung Pocket Imager
Taschenbuch-Projektor

KomponentenWorkspaceZubehör

Samsung präsentiert mit dem Pocket Imager den kleinsten Projektor der Welt. Vor allem die Farbdarstellung des LED-Projektors lässt nichts zu wünschen übrig.

Testbericht

Projektor: Samsung Pocket Imager

Präsentationen im Zug oder im Hotelzimmer: Das sind Anwendungsfälle, bei denen der derzeit kleinste Projektor der Welt punktet. Der gerade mal handflächengroße LED-Projektor kann ab einem Projektionsabstand von 50 Zentimetern eingesetzt werden. Dann erzeugt er eine Projektionsdiagonale von 33 Zentimetern, die auf maximal 160 Zentimeter ausgeweitet werden kann. Rund drei Meter entfernt muss der Mini-Beamer dazu stehen. Dafür sollte der Raum allerdings stark abgedunkelt sein, da die 25 ANSI-Lumen der LEDs nicht für eine Projektion bei Tageslicht ausreichen.

Mit dem optionalen Akku läuft der Winzling rund 2,5 Stunden ausreichend für die meisten Meetings. Dabei geht der Projektor sehr leise zu Werke. Mit 31 dB(A) hört man von dem Projektor nur ein leichtes Rauschen. Möglich wird dies durch die als Leuchtmittel verwendeten LEDs. Sie nehmen nur 18,8 Watt auf und erzeugen kaum Abwärme.

Die Farbdarstellung des Samsung überzeugt durchweg. Der Blauanteil ist in der Grundeinstellung rund 20 Prozent zu hoch, hier muss man manuell nachregeln.

Satte Farben und überraschend scharfe und kontrastreiche Projektion: Der erste LED-Beamer kostet 850 Euro und überzeugt auf ganzer Linie. Er ist der erste Vertreter einer neuen Beamer-Generation.


Testergebnis

Projektor: Samsung Pocket Imager

Hersteller: Samsung
Produktname: Pocket Imager

Internet: Samsung Homepage
Preis: 850 Euro (Stand 04/06. Aktuelle Preise im Preisvergleich)

Technische Daten
Projektionstechnik: DLP
Auflösung: 800 x 600 Pixel
Anschlüsse: D-Sub, Composite
Maße (B x H x T): 127 x 51 x 95 mm
Gewicht (mit/ohne Akku) : 700/1050 Gramm

Messwerte
Helligkeit: 25 ANSI-Lumen
Kontrastverhältnis: 2500:1
Lautstärke: 31,0 dB(A)/1,1 Sone

Fazit
Der zurzeit kleinste Projektor der Welt überzeugt trotz seiner eingeschränkten Helligkeit auf voller Linie. Ein Hightech-Gadget erster Klasse.

Gesamtwertung: gut
Bildqualität (40%): befriedigend
Ergonomie (20%): gut
Ausstattung (30%): befriedigend
Service (10%): gut