Jajah jetzt auch für Handys

MobileNetzwerkeSmartphoneVoIP

Der Skype-Konkurrent ermöglicht in Zusammenarbeit mit Symbian und Opera ab Mai 2006 auch günstiges Telefonieren vom Mobiltelefon aus.

Im Gegensatz zum Konzept von Skype erfolgt der Transport der Sprachdaten bei Jajah nicht über das Internet. Der Zugang ins Netz wird lediglich für den Verbindungsaufbau benötigt. Somit stellt der Anbieter keine großen Anforderungen an die Hardware seiner potentiellen Kunden und erreicht auf einen Schlag 80 Millionen Menschen mit der richtigen Ausrüstung.

Vor allem bei Gesprächen ins Ausland soll das Angebot die Telefongebühren reduzieren können.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen