Trend zur Navigation per Mobiltelefon

MobileMobilfunk

Bald brauchen sich Besitzer von BlackBerry-Systemen nicht mehr verfahren, denn dafür gibt es demnächst eine Navigationslösung.

Das AOL-Tochterunternehmen MapQuest will seine Navigationsdienste zunächst in USA auch für Mobiltelefone aufbereiten ab 4 Euro pro Monat. Zeitgleich meldete das israelische Unternehmen Telmap gestern, seine neue Navigationstechnologie MOND (Mobile Optimized Navigation Data) für den Gebrauch auf Handydisplays optimiert zu haben.

Erst im Februar hatte Telmap eine Kooperation mit BlackBerry-Entwickler RIM angekündigt, um seine Echtzeit-Navigationsdienste auch auf dieser Plattform anbieten zu können. “Zum ersten Mal können lokal operierende Mobiltelefone, Smartphones und Blackberrys mit einer GPS-Navigationslösung aufwarten, die hochauflösendes Rendering, Echtzeit-Anpassung und eine natürliche Abfolge von Kartenabschnitten integriert”, schwärmt Telmap-CEO Oren Nissim. Seine Lösung werde ab 5. April auf der CTIA Wireless 2006 erstmals zu sehen sein. [rm/fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen