E-Plus stellt UMTS-Datentarife auf Flatrates um

NetzwerkeTelekommunikation

Undurchschaubare Datentarife werden durch eine Flatrate ersetzt – mit dem üblichen Kleingedruckten der Telekommunikationsbranche.

E-Plus hat seine UMTS-Datentarife nun zu Flatrates “umgebaut”. So bietet der Mobilfunk-Anbieter mit “Online Flat 150” nun eine Volumen-Flatrate an, die 150 Megabyte Datentransfer pro Monat umfasst und 19,95 Euro kostet. Ist dieses Freivolumen überschritten, kostet jedes weitere Megabyte 33 Cent, aber nur bis zu einer Rechungshöhe von maximal 69,95 Euro.

Für rund 40 Euro gibt es zudem eine echte Flatrate ohne Zeit- oder Volumenbeschränkung als Zusatz zu einem E-Plus-Tarif. Hier ist allerdings Videotelefonie oder die Nutzung von VoIP-Diensten nicht möglich.

Beide UMTS-Flatrates sind als eigener Tarif oder zusätzlicher Service für einen bestehenden Tarif erhältlich. Wer als Kunde von E-Plus telefoniert, kann ihn hinzubuchen. Wer über einen anderen Mobilfunk-Provider telefoniert, kann Online Flat 150 für rund 30 Euro im Monat für den reinen UMTS-Datenverkehr nutzen; die der Online Flat-Tarif kostet dann rund 50 Euro. Zusätzlich fallen dabei 24,94 Euro Anschlussgebühr an, allerdings gibt’s dazu kostenlos eine UMTS Notebook Card II. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen