iPod-Update: Sammelklage wegen Hörschäden

Allgemein

Der zunehmende kommerzielle Erfolg rund um iPod bringt dem Hersteller immer mehr Ärger ein. Vor allem die Gefahr drohender Hörschäden führt nun offenbar zu einer Prozesslawine.

Apple bessert zwar die fünfte Generation seiner iPods per Software-Update nach (wir berichteten), doch die Maßnahme kommt eventuell zu spät. In den USA gibt es bereits ein größere Sammelklage. Deren Vertreter bemängelten natürlich die maximale Lautstärke des iPod, die bis zu 130 Dezibel betragen könne die Belastung von Düsenjägern oder Formel-1-Boliden.

“Kopfhörer in Verbindung mit hoher Lautstärke sind naturgemäß gefährlich”, bestätigt HNO-Arzt Erich Hans Kollmitzer die Problematik. Viele junge Personen würden durch Gebrauch von tragbaren Playern bereits Anzeichen von Hörschwäche vorweisen, wie sie sonst nur bei älteren Erwachsenen vorkommen. [rm/fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen