Spekulationen um Premiere-Übernahme durch Telekom

Netzwerke

Derzeit sitzen die Deutsche Telekom und der Bezahlsender Premiere an einem Tisch, um alle Möglichkeiten einer Zusammenarbeit auszuloten.

Wie die Telekom gegenüber dem Wirtschaftsblatt Manager Magazin bestätigte, werden Gespräche mit Premiere geführt. Es gehe um Möglichkeiten zur Aufarbeitung von Bundesliga-Rechten für das Internetfernsehen (IP-TV).

Aber auch eine komplette Firmenübernahme von Premiere durch die Telekom wird in Bankenkreisen für möglich gehalten. Die Telekom könnte sich auf diesem Weg Inhalte für ihre Internettochter T-Online sichern. Ohne attraktive Angebote werde das Unternehmen nur schwer neue Kunden gewinnen und seine Leitungen auslasten können, argumentieren Marktbeobachter.

Die Telekom erwarb kürzlich die IP-TV-Rechte an der Fußball- Bundesliga. Über die Infrastruktur von Premiere könnten diese Rechte via Internet auf dem Bildschirm der Kunden landen. Das gefällt Arena, dem Inhaber der Fernsehrechte, rein gar nicht, weshalb von dieser Seite bereits mit Klage gedroht wird. (rm/dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen