Videoscnitt – capturen
Qualitätsverlust beim Übertragen

Office-AnwendungenSoftwareWorkspaceZubehör

Wenn Sie Videomaterial von einem digitalen Camcorder
in unkomprimierter Form einlesen, belegt
es etwa 178 MByte an Speicherplatz pro Minute.


Qualitätsverlust ___

Wenn Sie Videomaterial von einem digitalen Camcorder in unkomprimierter Form einlesen, belegt es etwa 178 MByte an Speicherplatz pro Minute. In den meisten Videobearbeitungsprogrammen können Sie das Material deshalb schon beim Capturing komprimieren lassen. Die Komprimierung geht aber zu Lasten der Qualität. Der Qualitätsverlust wird dann später beim Rendering noch verstärkt, etwa beim Erzeugen eines MPEG-2-Films. Daher ist es letztlich besser, eine größere Festplatte zu kaufen und beim Capturing das native DV-AVI- Format zu wählen.

Autor: swasi
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen