Lucent und Alcatel haben einen Plan

Sicherheit

Die beiden Telekomausrüster arbeiten offensichtlich mit Hochdruck an der geplanten Fusion, denn sie erstellen ein Papier, um mögliche Sicherheitsbedenken der US-Behörden im Vorfeld auszuräumen.

Laut dem Wall Street Journal brüten der US-Telekommunikationsspezialist Lucent und dessen französischer Branchenkollege Alcatel gemeinsam einen Plan aus, um im Falle eines Zusammenschlusses jegliche Einwände der Behörden zu entkräften.

In erster Linie dürfte es sich dabei um die sensible Lucent-Forschungssparte drehen, die für den US-Militärsektor entwickelt. Dort sollen nach der Fusion nur Amerikaner arbeiten dürfen, sieht der Plan vor. Damit sollen die US-Sicherheitsbehörden beschwichtigt werden, die das wohl zur Schlüsselbedingung für die 27,5-Milliarden-Euro-Fusion erheben. (rm/dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen