EU will Roaming-Gebühren verbieten

MobileMobilfunkPolitik

Wegen überteuerter Handy-Gespräche ins Ausland sollen die Roaming-Gebühren gestrichen werden.

Nach Informationen des Focus will die zuständige EU-Kommissarin Viviane Reding eine entsprechende Gesetzesinitiative am Dienstag starten. Schließlich könne es nicht sein, dass für ein für ein Vier-Minuten-Gespräch von einem EU-Land ins andere zehn Euro zu zahlen seien.

“Ich werde eine gesetzliche Regelung auf den Weg bringen, die Roaming-Gebühren beseitigen wird”, wird Reding vom Focus zitiert. Damit stößt sie allerdings auf Widerstand seitens der Mobilfunkunternehmen. So argumentieren etwa T-Mobile und Vodafone, sie hätten ihre Auslandstarife bereits gesenkt. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen