Millionenstrafe für Spambetrüger

NetzwerkeSicherheitVirus

Preisausschreiben und Gewinnversprechen verlockten Millionen zur Preisgabe persönlicher Daten, Betrüger verkauften diese an Spamfirmen.

Der mittlerweile berüchtigte New Yorker Generalstaatsanwalt Eliot Spitzer hat ein neues Ziel.

Neben Preismauscheleien bei Tonträgerfirmen nimmt er jetzt Spammer aufs Korn, die sich mit Gewinnversprechen die persönlichen Daten von US-Bürgern erschleichen, dabei ausdrücklich die Einhaltung der Privatsphäre garantieren und die Adressen trotzdem an sogenannte “Internetmarketingfirmen” weiter verkaufen.

Jetzt landet die Firma Gratis Internet wegen millionenfachen Betrugs vor Gericht. Die zu erwartende Strafe bewegt sich ebenfalls im Millionenbereich. [fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen