Adobe mit vorübergehendem Gewinneinbruch

Allgemein

Das bekannte US-Softwarehaus musste im vergangenen Quartal einen Gewinneinbruch von immerhin 31 Prozent verkraften.

Adobe fuhr im zurückliegenden Quartal einen Gewinn von nur noch 105,1 Millionen Dollar (87,5 Millionen Euro) ein. Und das, obwohl der Umsatz deutlich von 472,9 Millionen auf 655,5 Millionen Dollar (546 Millionen Euro) zulegte. Grund: Die teure Übernahme von Macromedia schlug kurzfristig ein Loch in die sonst makellose Bilanz. Die Wall-Street-Analysten zeigten sich angetan von den Zahlen. Dennoch verlor die Adobe-Aktie im gestrigen Abendhandel über 3 Prozent an Wert. (rm/dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen