Neues Leck im Internet Explorer

BrowserSicherheitSicherheitsmanagementWorkspace

Der Browser führt ohne die notwendigen Berechtigungen HTML-Applikationen aus. Microsoft arbeitet bereits an einem Patch.

Der Niederländer Jeffrey van der Stad hat im Internet Explorer einen Fehler bei der Verarbeitung von HTML-Applikationen (Dateiendung HTA) entdeckt und einen Proof of Concept entwickelt. Diesen will er veröffentlichen, sobald Microsoft das Leck geschlossen hat. Der Software-Konzern ist informiert und arbeitet bereits an einem Patch. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen