LCD-Monitore gefragt wie nie

KomponentenWorkspaceZubehör

Der Markt für die flachen Flüssigkristall-Bildschirme brummt wie verrückt. Verrückt auch, dass mancher Preis für 17-Zoll-Geräte bereits unter die Herstellungskosten rutschte.

Der anhaltende Preiskampf heizt den Herstellern gehörig ein, sorgte aber auch im abgelaufenen Quartal wieder für einen Rekordabsatz bei LCD-Computer-Monitoren. Nach Berechnungen der texanischen Marktforscher von Display Search sind in den letzten drei Monaten weltweit 31,4 Millionen der Flachbildschirme über die Ladentische gegangen – satte 48 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Branchenprimus Dell konnte seinen Anteil am LCD-Markt auf 19,2 Prozent ausbauen. Dagegen musste der südkoreanische Rivale Samsung einen Rückgang auf 11,3 Prozent hinnehmen. Auf den weiteren Plätzen folgen HP (9,7 Prozent), Acer (8,6 Prozent) und LG (5,4 Prozent).

Am besten verkauften sich 17-Zoll-Modelle mit einem Marktanteil von 59 Prozent. Das lag sicherlich an den überaus niedrigen Preisen. Laut WitsView sind die 17-Zoll-Panel-Preise mit durchschnittlich 133 Dollar auf das Niveau der Herstellungskosten gerutscht, in China sogar vereinzelt darunter. (rm/dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen