Deutsche Musikwirtschaft beklagt Umsatzrückgang

NetzwerkeWorkspaceZubehör

Aktuelle Zahlen der IFPI zeigen Rückgang vor allem bei Industrieproduktionen, Indie-Labels weniger betroffen.

Im vergangenen Jahr wurden laut IFPI-Angaben etwas weniger Tonträger in Deutschland abgesetzt als im Jahr zuvor. Der Gesamtumsatz betrug 1500 statt 1572 Millarden Euro. Vor allem die CD-Single brach weiter ein.

Interessant ist hier, dass sich dieser Rückgang auf die in der IFPI zusammengeschlossenen Konzerne und Handelsfirmen bezieht. Unabhängige Anbieter verzeichneten dagegen erstmal wieder Wachstum.

Selbst angesichts vorliegender Studien, die den behaupteten Zusammenhang zwischen P2P-Downloads, Privatkopien und Tonträgerumsätzen ins Reich der Fabel verweisen, wiederholt der Lobbyverband die alten Klagen über angebliche Internetpiraterie und zitiert Milchmädchenrechnungen über dadurch entgangene Umsätze. [fe]

Lesen Sie dazu einen Kommentar mit Hintergrundinformationen in unserem Weblog Bootsektor.

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen