Angriff gegen die GPL gescheitert

Open SourceSoftware

US-Gericht entscheidet: Open Source Software verstösst nicht gegen Gesetze und behindert auch nicht den Wettbewerb

Der US-Bürger Daniel Wallace hatt die Free Software Foundation (FSF) verklagt, mit Hilfe der GPL und Verträgen mit Distributoren wie Red Hat oder Novell den freien Wettbewerb für Software-Entwicklungen zerstört zu haben.

Der Richter im idyllischen Indiana wollte den Anschuldigungen allerdings nicht folgen und wies die Klage ab, jetzt muss Herr Wallace auch für die Kosten der gegenseite geradestehen. Das Rechts-Blog Groklaw hat den Fall vollständig dokumentiert. [fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen