Teilsieg für Google

Big DataData & StoragePolitikRechtSicherheit

Der Suchmaschinenbetreiber muss dem US-Justizministerium zwar eine Stichprobe aus seinem Index aushändigen, jedoch keine Suchanfragen.

Google braucht dem US-Justizministerium keine Suchanfragen seiner Nutzer übergeben, urteilte US-Richter James Ware und beschnitt damit die Forderungen des US-Justizministeriums deutlich. Der Suchmaschinenbetreiber muss lediglich 50 000 Adressen aus seinem Index überstellen und feiert dies als großen Sieg für die Privatsphäre der Google-Nutzer. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen