Microsofts nächster Feind: IBM

IT-ManagementIT-Projekte

Mit einem Marketingprogramm im Wert von 500 Millionen US-Dollar will Microsoft Kunden von Big Blue zu sich locken.

Von Microsoft Chief Executive Steve Ballmer in New York persönlich angekündigt, soll ein neues Marketigprogramm mit einem Budget von einer halben Milliarde US-Dollar Kunden in Scharen von IBM zu Microsoft locken.

Der Dreh dabei: IBMs Beratungsgeschäft sei zu teuer, statt dessen könnten Unternehmen die betreffenden Probleme mit Hilfe von Microsoft-Produkten lösen.

Richtig ist allerdings, dass Microsoft sich angesichts seiner gesunden Finanzstruktur noch viele solcher ‘Marketingprogramme’ leisten kann. [fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen