Bildbearbeitungssoftware: GData Davideo Foto Studio 2006
Nicht zeitgemäß ausgestattet

SoftwareWorkspaceZubehör

»Professionelle Bildbearbeitung mit wenigen Klicks«, so wirbt Gdata für die Bildbearbeitungssoftware Davideo Foto Studio. Doch überzeugt das Tool?

Testbericht

Bildbearbeitungssoftware: GData Davideo Foto Studio 2006

»Professionelle Bildbearbeitung mit wenigen Klicks« mit diesem Slogan wirbt Gdata auf der Verpackung von Davideo Foto Studio. Für Profis eignet sich das Programm jedoch nicht. So verzichtet Foto Studio 2006 auf die Unterstützung des RAW-Formats mittlerweile Standard in fast allen Bildbearbeitungsprogrammen (siehe PCpro 3/06). Außerdem bietet Foto Studio 2006 keinerlei Webfunktionen und auch bei den Präsentationsmöglichkeiten muss der Anwender Abstriche machen: Weder lässt sich eine Diashow erstellen noch ist der Upload zu einer Web-Fotogalerie möglich. Diese Features haben in Konkurrenzprodukten wie Adobe Photoshop Elements längst Einzug gehalten.

Insgesamt gute Ergebnisse erzielt die Ein-Klick-Automatik Automatisch verbessern, die Bildfehler behebt. Allerdings erlaubt die winzige Vorher-Nachher-Darstellung der Fotos keine Detailbetrachtung. Die manuellen Korrekturmöglichkeiten reichen nicht an die von Photo Impact 11 und Paint Shop Pro X heran. Schlimmer wiegt jedoch das Fehlen elementarer Funktionen wie Bildrauschen entfernen und Gerade richten zum Korrigieren schiefer Bilder. Auch sind mit Foto Studio 2006 nur einfache Montagen möglich. Hierfür bietet das Programm neben einigen Auswahlwerkzeugen den Magischen Schnitt zum groben Auswählen eines Bereichs.


Flotter Import

Bildbearbeitungssoftware: GData Davideo Foto Studio 2006

Bei der Bedienerführung offenbaren sich Schwächen. Einsteiger erhalten keinerlei Hilfestellung durch Assistenten. Zudem fehlt etwa eine Bildvorschau im Datei-öffnen-Dialog. Flott erfolgt der Import der 94 Testfotos (149 MByte) von Speicherkarte, sie sind in nur 20 Sekunden eingelesen.

Dieses Programm kann in puncto Ausstattung und Formatunterstützung nicht mit der Konkurrenz mithalten. Trotz 48-Bit-Farbunterstützung ist es nicht zeitgemäß.


Testergebnis

Bildbearbeitungssoftware: GData Davideo Foto Studio 2006

Hersteller: Gdata
Produktname: Davideo Foto Studio 2006

Internet: Gdata Homepage
Preis: 50 Euro (Aktuelle Software im testticker.de-Softwareshop)

Das ist neu
– 48-Bit-Unterstützung
– magischer Schnitt
– Makrorekorder
– Bildbrowser mit Thumbnails

Systemvoraussetzungen
Betriebssysteme : Windows 98/Me/2000/XP
Prozessor : Pentium PC2
Arbeitsspeicher : 128 MByte

Fazit
Foto Studio 2006 überzeugt weder bei der manuellen Retusche noch bei der Montage oder den Präsentationsmöglichkeiten. Bei diesem Programm fehlt es an allen Ecken und Enden.

Gesamtwertung: ausreichend
Leistung (40%): ausreichend
Ausstattung (30%): ausreichend
Bedienung (30%): befriedigend