Sony entwickelt hochfliegende PSP-Pläne

WorkspaceZubehör

GPS-Navigation, baldige Sonderangebote und Kamerazubehör gehören unter anderem zu den Extras, mit der die mobile Spielkonsole aufgepeppt werden soll.

Sonys begehrte PlayStation Portable soll ähnlich erfolgreich werden wie Apples iPod, haben sich die Japaner vorgenommen. Nach einem Videorekorder für die PSP soll es im Herbst einen GPS-Empfänger (Codename PSP-290) und eine mit den EyeToy-Games kompatible ansteckbare Kamera (PSP-300) geben.

Bis dahin werde die Systemsoftware der Mobilkonsole um Flash-Fähigkeiten und RSS-Support aufgewertet. Außerdem soll es eine PSOne-Emulation geben (online ladbar), um auch gute alte Titel unterwegs spielen zu können. Am meisten dürften sich aber die Neueinsteiger über sinkende Preise freuen: 199 Euro lautet der neue Startpreis für die PSP – und zwar schon ab nächsten Mittwoch! (rm/dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen