Microsoft schließt kritische Office-Lecks

SicherheitSicherheitsmanagement

Der monatliche Patch Day bringt dieses Mal zwei Security Bulletins: eines widmet sich MS Office, das andere Windows.

Gleich sechs als kritisch eingestufte Lecks in Office, fünf davon allein in Excel, behandelt Microsoft mit dem Security Bulletin MS06-012. Allesamt lassen sich missbrauchen, um über Office-Dateien Code einzuschmuggeln.

Das zweite Security Bulletin, MS06-011, behebt einen Fehler in der Discretionary Access Control List (DACL) von Windows XP mit SP1 und Windows Server 2003, über den sich ein Anwender zusätzliche Rechte verschaffen könnte. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen