Kritisches Leck im Flash Player

SicherheitSicherheitsmanagement

Über Flash-Filme lässt sich Code einschleusen. Eine aktualisierte Version des Players behebt das Problem.

Adobe warnt vor einem kritischen Leck im Flash Player, über das man sich bereits durch das Besuchen von Webseiten mit Flash-Filmen Schadcode einfangen kann. Betroffen sind sowohl der Flash Player 8.0.22.0 und älter sowie der Shockwave Player bis Version 10.1.0.11 und das Breeze Meeting Add-In bis Version 5.1. Adobe hat aktualisierte Programmversionen bereitgestellt. Über Einzelheiten zu dem Sicherheitsproblem schweigt man sich jedoch aus. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen