Siemens will Nokia überholen

MobileMobilfunkNetzwerke

Der Konzern will sich als Nummer Zwei bei den Mobilfunkausrüstern hinter Ericsson etablieren.

Noch liegt Siemens hinter Nokia auf dem dritten Platz unter den Mobilfunkausrüstern, doch man ist laut einem Bericht der FTD zuversichtlich, sich langfristig den zweiten Platz sichern zu können. “Wir wachsen über dem Marktdurchschnitt. Das haben wir auch in den nächsten Jahren vor”, sagte Karl-Christoph Caselitz, Leiter der Siemens-Sparte Communications (Com).

Im Bereich Mobilfunknetze arbeiten bei Siemens rund 15 000 Menschen, die Sparte ist die größte innerhalb des Com-Konzernbereiches.

Wachstumspotenzial hat man vor allem in den USA ausgemacht, wo Siemens derzeit noch unterdurchschnittlich repräsentiert ist. “In den USA haben wir keine Marktanteile verloren, sondern sind erst spät, Ende der 90er Jahre, in den Markt eingestiegen.”, erklärt Caselitz. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen