Infineon-Rivale Micron kauft für gut eine halbe Milliarde ein

IT-ManagementIT-Projekte

Der US-Speicherchipspezialist hat sich den kalifornischen Technologiekonzern geschnappt, um dessen starke Vertriebsbasis für den Ausbau des Kundengeschäfts zu nutzen.

Micron will 680 Millionen Dollar (567 Mio. Euro) in Aktien für die Übernahme von Lexar Media locker machen. Damit bekäme der
Hersteller von austauschbaren Speicherkarten “die Möglichkeit, einen direkten Zugang zum Kunden zu finden”, meint Michael Sadler, Vertriebsleiter bei Micron. Bisher verkauft die Firma lediglich einige wenige Speicherkarten direkt über die eigene Website.

Lexar Media war zu haben, da das Unternehmen im laufenden Geschäftsquartal einen Verlust von 20 bis 23 Millionen Dollar (fast 19 Mio. Euro) verkraften muss. Zu schaffen mache Lexar unter anderem die Konkurrenz durch SanDisk. Darüber hinaus hat ein Rechtsstreit in 2005 mit dem ehemaligen Partner Toshiba das Geschäft negativ beeinträchtigt. Der japanische Technologieriese arbeitet mittlerweile eng mit SanDisk zusammen. [rm/fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen