Investorengruppe macht Kaufangebot für VNU

IT-ManagementIT-Projekte

Die neugegründete Private-Equity-Gruppe Valcon Acquisitions hat für den Erwerb des Medienunternehmens VNU ein Angebot in Höhe von insgesamt 7,5 Milliarden Euro gemacht. Aufsichtsrat und Vorstand von VNU haben den Aktionären des Unternehmens die Annahme dieser Offerte empfohlen.

Aad Jacobs, Vorsitzender des Aufsichtsrats von VNU, bezeichnete die Übernahme der Firma durch Valcon Acquisitions als die attraktivste Lösung sowohl für Aktionäre und Kunden als auch für die Beschäftigten. Die neuen Eigentümer wollen laut VNU-CEO Rob van den Bergh die langfristige Wachstumsstrategie unterstützen, zu der Erweiterung der Marktanteile, Expansion in sich entwickelnde Märkte, technologische und Dienstleistungsinnovationen und die Entwicklung integrierter Business-Lösungen für Kunden gehören.

Valcon Acquisitions will VNU als Gesamtunternehmen fortführen. An der Private-Equity-Gruppe beteiligt sind AlpInvest , The Blackstone Group, The Carlyle Group, Hellman & Friedman, Kohlberg Kravis Roberts & co. und Thomas Lee Partners.

Sollten die Aktionäre das Angebot annehmen, wird erwartet, dass die Übernahme im Mai abgeschlossen werden kann. [dj]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen