Hack-den -Mac-Wettbewerb bleibt ohne Sieger

SicherheitSicherheitsmanagement

Apple Mac Mini Webserver konnte in 38 Stunden nicht geknackt werden, Test der University of Wisconsin zeigt Stabilität von Mac OS X.

Ein Gegentest der University of Wisconsin nach einem angeblichen Hacker-Wettbewerb, der einen Mac Mini als “leicht zu hacken” identifiziert hatte (wir berichteten), ergab innerhalb eines Zeitraums von 38 Stunden keinen Sieger. Innerhalb der Wettbewerbsfrist suchte zahlreiche Scripte nach Sicherheitslücken, was zu Trafficspitzen von über 30 Mbps führte. Zusätzlich fanden zwei DDoS-Attacken statt, die der Server aber meisterte. Die Site erhielt im testzeitraum eine halbe Million Anfrage, 4000 ssh Login Versuche, sechs Millionen Aktivitäten wurden geloggt.

Die angegriffene Maschine war ein Mac Mini (PowerPC) mit Mac OS X 10.4.5, Security Update 2006-001, zwei lokale Acounts, ssh und http mit Standardeinstellungen. Das ist für Webserver üblich, nicht aber für private Nutzer. [fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen