Cebit: Medion setzt nach Gewinneinbruch auch Flachbild-TV

KomponentenWorkspaceZubehör

Gegen den Abwärtstrend, düstere Ausblicke und sinkende Aktienkurse will sich der bekannte Multimedia-Händler nun mit einer Produktoffensive stemmen.

Die als Aldi-Lieferant bekannte gewordene Medion litt im abgelaufenen Geschäftsjahr unter anhaltendem Preisverfall und hoher Kostenstruktur. Die Quittung waren ein Gewinneinbruch von 48,8 auf 9,2 Millionen Euro sowie ein vierprozentiger Umsatzrückgang auf 2,53 Milliarden Euro.

Um die Schlappe wett zu machen, konzentriert sich der Konzern laut Handelsblatt künftig auf den Bereich Digital Living. In jüngster Zeit seien insbesondere Flachbildfernseher, mobile Navigationsgeräte und der Mobilfunkbereich gut gelaufen. Hier erwartet man weitere Impulse durch Fußball-WM und die Einführung von Windows Vista.

Preisverfall und schwache Konsumausgaben veranlassen Medion trotzdem dazu, mit nur noch zwei Milliarden Euro Umsatz zu rechnen. Konkrete Produktinfos will das Handelshaus erst auf der Messe mitteilen. (rm/dd)

Cebit 2006: Halle 2, Stand D25/2 und Halle 27, Stand B66

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen