Arcor auf Erfolgskurs

BreitbandNetzwerke

Im Vorfeld der Cebit veröffentlicht Arcor das Ergebnis der ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2005/06.

Im Zeitraum April bis Dezember 2005 erzielte Arcor einen Umsatz von 1,4 Milliarden Euro und damit 20 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg auf 219 Millionen Euro.

Angetrieben wird das Wachstum vor allem von schnellen DSL-Internetzugängen, die Kundenzahl erhöhte sich von 336 000 auf 1,1 Millionen. Zudem konnte man über 700 000 neue Telefonkunden gewinnen.

Arcor-Chef Harald Stöber warnt allerdings davor, die Telekom mit ihrem neuen Highspeed-Netz aus der Regulierung zu entlassen. Does würde “einen Zwei-Klassen-Wettbewerb etablieren”, in dem die Telekom als Monopolist die Metropolen versorgen würde und den Wettbewerbern nur die Basisversorgung bliebe. (dd)

Cebit 2006: Halle 6, Stand C16

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen