Angeblicher Mac OS X Hack führt zu neuem Wettbewerb

SicherheitSicherheitsmanagement

Nach dem Sensationsbericht vom leicht zu hackenden Apple Mac tritt die Wissenschaft auf den Plan: US-Universität will die Fakten klären.

Am Montag hatte Zdnet einen Bericht veröffentlicht, demzufolge ein Hackerwettbewerb nach 30 Minuten beendet gewesen sei: der anzugreifende Mac sei leichtes Spiel gewesen, so der Sieger, Macs seien genau so unsicher wie Windows-PCs, nur ihre geringe Zahl würde sie schätzen.

Das machte Computerwissenschaftler der University of Wisconsin neugierig. Sie fanden schnell heraus, dass der Angriff keineswegs, wie es der Zdnet-Artikel erscheinen liess, über das Internet erfolgt war, sondern unrealistischerweise von einem lokalen Nutzer-Account aus.

Aber wer gibt schon einem fremden Hacker lokale Rechte an seinem Mac? Die Universität schrieb daher einen neuen Hacker-Wettbewerb aus, der am Freitag enden soll. Wir sind gespannt. [fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen