Streit um Blackberry endlich beigelegt

MobileNetzwerkePolitikRechtSoftwareZusammenarbeit

Nach vierjährigem Hin und Her einigten sich die Streitparteien in dem Patentverfahren, an dem der Mail-Dienst BlackBerry zu scheitern drohte.

Mit einer Zahlung von satten 612,5 Millionen US-Dollar (fast 510 Millionen Euro) beendet Blackberry-Betreiber Research in Motion die nervenaufreibende Patentklage der Firma NTP, die auch ein Ende des E-Mail-Pushservices hätte bedeuten können.

Mit der Einmalzahlung sollen nun alle weiteren Forderungen von NTP gegenstandlos sein. (rm/dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen