Keine Hintertür in Windows Vista

BetriebssystemSicherheitSicherheitsmanagementWorkspace

Die Wünsche nach einer Hintertür in Windows Vista für Strafverfolgungsbehörden weist Microsoft zurück.

“Nur über meine Leiche”, das ist der Kommentar von Microsoft-Entwickler Niels Ferguson über eine Hintertür in Vista, über die Strafverfolgungsbehörden Zugang zu verschlüsselt abgelegten Daten erhalten könnten. Die Diskussion hatte die britische BBC Mitte Februar mit einem Bericht verursacht, wonach die britische Regierung mit Microsoft Gespräche über ein mögliche Hintertür führen würde.

Ferguson zufolge hätte man zwar mit Regierungen gesprochen, allerdings allgemein über den Vista-Einsatz und die Sicherheit des Betriebssystems. Die offizielle Richtlinie sei es, keine Hintertüren in Vista einzubauen. Und würde man durch ein Gesetz dazu gezwungen, wäre es wohl wahrscheinlicher, dass das komplette Feature aus dem Programm entfernt werden würde. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen