Experten kritisieren Versionenwirrwarr bei Windows Vista

BetriebssystemWorkspace

Microsoft hat sechs bis acht Versionen des nächsten Windows angekündigt, Experten berfürchten hohen Administrationsaufwand.

Spezielle Vista-Versionen für jeden Bedarf hat Microsoft für Ende des Jahres angekündigt, vom reinen Consumer-OS bis zum Netzwerk-Betriebssystem.

Jetzt befürchten CIOs und Administratoren zusätzlichen Aufwand durch das bevorstehende Synchronisieren der verschiedenen Ausgaben, bis hin zum erweiterten Patch-Management.

Linux erscheint daher immer mehr Unternehmen als rationale Alternative, besonders durch die Unterstützung seitens Novell und IBM. [fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen