Nach Gerichtsentscheid: Amazon und Toys R Us gehen auseinander

Netzwerke

Das bekannte Online-Handelshaus verlor gestern nach langjährigem Verfahren einen wichtigen Prozess gegen den weltgrößten Spielzeughändler.

In der von Toys R Us angestrengten Klage ging es darum, jenes Kooperationsabkommen zu beenden, das die beiden Handelskonzerne im Jahr 2000 geschlossen hatten. Das zuständige Gericht in New Jersey erklärte gestern die vorzeitige Aufkündigung für rechtmäßig.

Toys R Us hatte sich vor fünf Jahren dazu verpflichtet, den Verkauf über die eigene Homepage aufzugeben und zehn Jahre lang exklusiv alle Onlineverkäufe über einen Amazon-Subshop bzuwickeln.

Im Gegenzug hatte Amazon zugesichert, ausschließlich Spielwaren von Toys R Us anzubieten. Mittlerweile verkauft der E-Commerce-Riese aber auch Spielwaren anderer Anbieter, was den Spielwarenkonzern dazu motivierte, die Kooperation abzubrechen. Amazon war die Auswahl von Toys R Us zu gering. [rm/fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen