Hynix-Manager wandern ins Gefängnis

Allgemein

Die führenden Manager des koreanischen Speicherchipherstellers Hynix Semiconductor wurden zu Gefängnisstrafen bis 8 Monate und zur Zahlung von jeweils 250 000 Dollar (210 000 Euro) verurteilt.

Das US-Justizministerium teilte gestern mit, dass sich nicht nur die angeklagten vier Hersteller im Verfahren um die illegalen Preisabsprachen für DRAM-Speicherchips schuldig bekannt hatten, sondern nun auch vier Manager deswegen hinter Gitter einfahren. Die führenden Manager des koreanischen Speicherchipherstellers Hynix Semiconductor wurden zu Gefängnisstrafen (bis 8 Monate) und zur Zahlung von jeweils 250 000 Dollar (210 000 Euro) verurteilt. Sie wollen die Behörden bei ihren weiteren Ermittlungen unterstützen.

Die vier in dem Preisabsprachenskandal verwickelten Unternehmen Hynix, Samsung Electronics, Elpida Memory und Infineon Technologies hatten sich zuvor bereits Geldbußen in Höhe von 731 Millionen Dollar bezahlen müssen. (rm/dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen