Hewlett-Packard reicht Gateway die Hand

PolitikRecht

Die beiden Streithähne haben ihren langwierigen Patenrechtsstreit endlich beigelegt.

Hewlett-Packard wird demnächst 47 Millionen Dollar (fast 40 Millionen Euro) von Mitbewerber Gateway kassieren. Auf eben diese Summe an Lizenzgebühren einigten sich die Streithähne heute Nacht, um ihre Auseinandersetzung um ein von Gateway genutztes Patent beizulegen.

Gateway muss in diesem Zusammenhang seine Zahlen für 2005 revidieren, wo sogleich die Abschreibungen von 16,7 Millionen auf 32,8 Millionen Dollar erhöht werden. Die Börse honorierte die Einigung, denn die Aktien beider Unternehmen sprangen im Abendhandel um über drei Prozent ins Plus. (rm/dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen