Digitaler Verkehrslotse von T-Systems

MobileNetzwerkeSmartphoneTelekommunikationWorkspaceZubehör

Mit der Lösung Cox sollen Handys, PDAs und Co. künftig zum Navigator für Straßen und Schienenwege, Flugstrecken und für Fußgänger werden. Laut Hersteller leitet Cox punktgenau bis vor die Bürotür.

T-Systems präsentiert auf der CeBIT eine Prototyplösung, mit der Geschäftskunden Handys und andere Mobilgeräte als Navigationssystem nutzen. Dieses führt den Nutzer flexibel auf dem wahlweise schönsten, schnellsten oder günstigsten Weg ans Ziel. Dabei berücksichtigt der digitale Verkehrslotse mit dem Projektnamen Cox (Communication and Orientation eXpert) alle verfügbaren Strecken und Verkehrsmittel, vom Auto über Bus, Bahn und Flugzeug bis zum Fußweg. 2005 fanden in Darmstadt und Frankfurt bereits die ersten Pilotprojekte mit der Lösung statt.

Im Gegensatz zu konventionellen Navigationssystemen soll der mobile Lotse seinen Benutzer auch in geschlossenen Gebäuden ans Ziel führen. Zusätzlich empfangen Handys und mobile Endgeräte über die Lösung Verkehrsinformationen. Den besten Weg errechnet das System neben der reinen Streckenbeschreibung daher auch anhand von Daten zur aktuellen Straßensituation, dem Wetter oder Fahrplanänderungen von Bus und Bahn. (ds)

CeBIT: Deutsche Telekom, Halle 26

( – testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen