Filmemacher setzen auf Online-Geschäft

Netzwerke

Das US-Unternehmen Multiverse will Filme und Fernsehserien in Multiplayer-Online-Games weiterführen.

Die von den Filmemachern James Cameron und Jon Landau gegründete Online-Firma Multiverse will im grossen Stil Filme und Fernsehserien in MMOGs (Massively Multiplayer Online Games) verwandeln.

So können Fans sich der Bildschirmgeschichten auch zwischen Fortsetzungen und in Serienpausen in ihren bevorzugten Phantasiewelten aufhalten. Angesichts des Mega-Erfolgs von World of Warcraft vom Entwicklerstudio Blizzard mit 5,5 Millionen Abonnenten und jährlichen Einnahmen von einer Milliarde US-Dollar versuchen auch bisher Gaming-unerfahrene Hollywoodproduzenten, auf den Onlinespielerzug aufzuspringen. [fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen