Google erobert Chinas Hauptstadt

Netzwerke

Die weltgrößte Internetsuchmaschine ist in China nur die Nummer zwei im Markt. Das soll sich künftig durch eine Niederlassung in der Hauptstadt ändern.

Google eröffnete gestern in Peking ein Hauptquartier für seine chinesischen Unternehmungen. Zum ersten Mal nimmt die US-Firma auch eigene Server in China in Betrieb, um so die 120 Millionen dortigen Internet-Nutzer schneller bedienen zu können.

50 Ingenieure werden in der neuen Niederlassung ein Entwicklungszentrum begründen. Vor Ort sollen Blogs, Podcasting und Online-Communities im großen Stil aufgebaut werden, kündigte Googles China-Statthalter Kaifu Lee an. (rm/ds)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen