Lancom: Access-Point mit PoE und zwei Funkmodulen

MobileNetzwerkeWLAN

Das Gerät erlaubt den parallelen Aufbau von zwei Funkzellen und unterstützt die drei aktuellen WLAN-Standards 802.11a/b/g.

Auf der Cebit zeigt Lancom mit dem L-54 einen Dualband-Access-Point, dessen Funkmodule sowohl nach 802.11b/g im 2,4-GHz-Frequenzband arbeiten als auch nach 802.11a/h im 5-GHz-Frequenzband. In beiden erlaubt ein WLAN-Modus schnelle Datenübertragungen mit 108 MBit. Abgesichert wird die Funkstrecke etwa über WPA2/802.11i oder 802.1x.

Die Stromversorgung des Access-Points kann über PoE erfolgen, beide LAN-Ports unterstützen den Standard 802.3af. Zudem bringt das Gerät Router-Funktionen, SPI-Firewall mit Intrusion-Detection und DoS-Abwehr mit und unterstützt QoS und Traffic Shaping.

Der Lancom L-54 wird 499 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer kosten. (dd)

Cebit 2006: Halle 15, Stand E11

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen