Lizenz für Handy-Fernsehen geht an Düsseldorfer Unternehmen

MobileMobilfunkNetzwerkeSmartphoneTelekommunikationWorkspace

Das Düsseldorfer Unternehmen Mobiles Fernsehen Deutschland GmbH soll den Zuschlag für das bundesweite Handy-Fernsehen nach dem DMB-Standard erhalten. Das hat ein Fachausschuss der Landesmedienanstalten mitgeteilt.

Das Unternehmen soll die Lizenz für das digitale Mediensignal, etwa für Handy-TV, zunächst drei Jahre zugewiesen bekommen. Die Medienanstalten planen, das DMB-Handy-TV mit vier Fernsehprogrammen und zwei Hörfunk-Kanälen zur Fußball-Weltmeisterschaft im Juni starten zu können.

Der Empfehlung müssen aber die 15 Landesmedienanstalten noch zustimmen, teilte ein Sprecher des Fachausschusses mit. Das Unternehmen gilt als unabhängig von den großen Mobilfunkbetreibern. Die Technik soll es zudem möglich machen, auch alle bisher im digitalen DAB-Standard verbreiteten Hörfunkangebote ebenfalls zu empfangen. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen