Dell will den asiatischen Markt dominieren

KomponentenWorkspace

Der US-Computerhersteller und Direktvertreiber hat sich vorgenommen, eines Tages dank Asien einen jährlichen Umsatz von 80 Milliarden Dollar (67 Mrd. Euro) erreichen zu wollen.

US-Computerriese Dell will in Asien zur Nummer eins aufsteigen. Dieses ambitionierte Ziel formulierte jetzt Dells Asien-Pazifik-Präsident Steve Felice. Er will vor allem seine beiden Hauptkonkurrenten Hewlett-Packard und Lenovo hinter sich lassen.

Bislang generierte Dell in Asien hinter Lenovo und Hewlett-Packard einen Marktanteil von 10 Prozent. “Der Erlös in Asien steuerte im vierten Quartal 2005 schon 12 Prozent am Gesamtumsatz bei. Die Einnahmen kletterten um 21 Prozent”, gibt sich Felice optimistisch. Asien sei innerhalb des Dell-Konzerns die am schnellsten wachsende Region – und man wolle bei Notebooks, Computern, Server-Computern, Speichergeräten und Druckern kräftig expandieren.

Ob Dell nun auch vermehrt in die Produktion vor Ort investieren will, ist noch nicht bekannt – Industrie-Insider schlugen dem Unternehmen schon vergangenes Jahr vor, damit anzufangen. (rm/mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen