USA will Rootkits verbieten

SicherheitSicherheitsmanagement

Schlechte Zeiten für die Musikindustrie: Rootkits wie im Fall Sony-BMG sollen verboten werden.

Das U.S Department of Homeland Security kündigte auf der aktuellen RSA Conference 2006 an, auf ein völliges gesetzliches Verbot von Rootkits hin zu arbeiten.

Das wäre ein herber Schlag für die Musik- und Filmindustrie, die solche kriminellen Crackertechniken einsetzt, um legale Privatkopien zu kontrollieren.

Auch in Deutschland ist eine solche Rootkit-DVD aufgetaucht: wie die finnische Anti-Viren-Firma F-Secure erklärt, enthält die hierzulande von der 20th Century Fox vertriebene DVD “Mr. & Mrs. Smith” ein Rootkit, das auf dem PC erheblichen Schaden anrichten kann. [fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen