Nokia und Sanyo bündeln ihre Kräfte im Handymarkt

MobileMobilfunkNetzwerkeSmartphoneTelekommunikation

Der finnische Handyriese und der japanische Elektronikkonzern wollen ein Joint-Venture im Mobiltelefonbereich ins Leben rufen.

Der unerwartete Deal zwischen Nokia und Sanyo Electric soll im zweiten Quartal endgültig unter Dach und Fach gebracht werden. Der Geschäftsstart des Joint-Ventures wird für das dritte Quartal geplant.

Nokia und Sanyo wollen gemeinsam rund 20 Prozent des weltweiten Marktes für CDMA-Mobiltelefone kontrollieren – diesewr Standard ist vor llem in den USA verbreitet, währned im Rest der Welt GSM-Telefone erfolgreich sind -, und damit Marktführer Samsung Electronics Paroli bieten.

Nokia als weltgrößter Handy-Produzent schätzt die Expertise von Sanyo Electric im Bereich der mobilen Akkus. Außerdem stellt Sanyo bereits TV-fähige Breitband-Mobiltelefone her (Bild). Gemeinsam wollen die Konzerne hochmoderne Handy-Modelle herstellen (50 Millionen Stück!) und dabei Profite von mindestens einer Viertelmilliarde Dollar (210 Mio. Euro) einfahren. Das Joint Venture soll in Osaka und San Diego angesiedelt werden. (rm/mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen